Ein dichtes, attraktives Programm hat sich Arch. DI Gerhard Lindner für sein Präsidentenjahr vorgenommen.

Was ihn an Lions fasziniert, ist, dass es trotz der weltumspannenden großen Organisation vor allem um lokale, unbürokratische Hilfe geht. Das bedeutet aber nicht, Almosen zu geben, sondern jene Mitbürger, die einen schweren Start ins Leben hatten oder die durch Schicksalsschläge betroffen sind, zu unterstützen – gemeinsam mit der Kraft des gesamten Clubs.